castellaroblu

Castellaro Lagusello ist einer jener Orte wo die Geschichte mit der Schönheit verschmilzt. Er ist eine kleine mittelalterliche Ortschaft, die im Stande ist, denjenigen völlig zu befriedigen, der die Geduld hat, sich nach und nach darin zu versenken.

 

Orange Fahne: Castellaro Lagusello ist eine der schönsten Ortschaften Italiens. Sie liegt im Grünen der Moränenhügel, wenige Kilometer vom Gardasee entfernt und nicht weit von wichtigen Kunststädten wie Verona, Mantua und Brescia.

 

Castellaro Lagusello steht auf einer Höhe mit Blick auf einen kleinen, herzförmigen See. Hier ist es schwierig , das Werk der Natur  von dem Werk des Menschen zu trennen.

Die Ortschaft ist ganz von einer mit Zinnen versehenen Mauer umgeschlossen und  von intakten Türmen gestaffelt, die teilweise mit Wehrgängen ausgestattet sind und die einmal von einem Wassergraben umgeben waren. Man hat Zugang, indem man die alte Zugbrücke durch einen einzigen Eingang überquert, der ebenfalls befestigt und geschützt von dem Hauptturm ist. Von hier aus überquert die Hauptstraße die Ortschaft, die aus alten, oft aus Ziegel-und Kieselhäusern zusammengesetzt ist. Die Hauptstraße geht an die Kirche vorbei, führt kürze Seitengassen weg und endet mit einer Verbreiterung, wo man verschiedene alte Gebäude wie z. B. Villa Arrighi und einen Turm mit Zugang zum See bewundern kann.

Bevor man den Eingang auf die Straße nach rechts überquert, ist es möglich, sich auf den Weg eines nicht zu verpassen Spazierganges zu machen. Er ist demjenigen empfohlen, der den scharfsinnigen Zauber dieser Ecke der Welt wirklich auskosten will. Durch in den Hügeln versunkenen Pfaden, hüllt das Naturschutzgebiet ringartig die Ortschaft mit ihrem kleinen See ein.

 

Die Geschichte der Ortschaft hat sehr fernligende Anfänge: Spuren des Vorhandenseins von Menschen aus dem Neolithikum sind entdeckt worden. Außerdem, neues zufälliges Auftauchen (und eine jüngste Ausgrabung) veranlassen, das Gebiet zumindest seit der mittleren Bronzezeit, bewohnt zu betrachten.

 

Castellaro ist außerdem auch für einen besonderen Sport zu erwähnen: nämlich jenen vom Trommelballspiel.

 

Im Jahr 1946 wurde den Trommelballspielverein Ennio Guerra Castellaro gegründet. Seit jener Zeit hat der Verein  an die Nationalmeisterschaften mit einigen Mannschaften verschiedener Klassen teilgenommen und er hat sich durch seine erzielten namhaften Ergebnisse hervorgehoben.